Neulich – Der bemalte Wald von Oma – bosque pintado

Veröffentlicht in: Blog, Allgemein, Galerien, Home, Landschaft, Reisen | 2

Im baskischen Hinterland kann man Überaschendes finden. So zum Beispiel den bosque pintado, einen Wald mit bemalten Baumstämmen.

Dieser symbolische und suggestive Wald wurde 1984 vom Bildhauer und Maler aus Bilbao Agustín Ibarrola erschaffen (Text übernommen) .

 

Zum Wald ist man erst einmal 2 km per pedes unterwegs. Die Landschaft ist nur spärlich besiedelt.

 

Bei einem Ort names Oma wird rechts abgebogen, die Corona bedingte Sperre in Form einer Holzwand umgangen, um dann bergan in einen Wald einzutauchen.

 

Im Kiefernwald tauchen die ersten bemalten Objekte auf.

 

In jedem Falle bunt.

 

 

 

Die Männer hinter dem Baum…

 

Ein wenig ala Keith Haring.

 

 

Neugierig schaut’s aus dem Wald..

 

 

 

 

Am Ende „El Beso“

 

Ich hoffe der Spaziergang hat Euch gefallen?

 

Liebe Grüße

Franz

 

 

 

2 Antworten

  1. Eugen

    ….da sieht man sprichwörtlich vor lauter ( einzigartigen) Bäumen den Wald nicht mehr..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.