Reif für die Insel – Mallorca – Teil 2 – Gold im Mund

Veröffentlicht in: Allgemein, Blog | 6

Morgenstund hat Gold im Mund. Ja, einen Goldzahn habe ich tatsächlich im Mund. Aber was hat der mit dem frühen Aufstehen zu tun ?
Ich denke es ist das goldene Licht gemeint, wenn der Lateiner „aurora habet aurum in ore“ zitiert.

So bin ich dann also im Dunkeln losgezogen, um dieses Gold zu schürfen. Mit dem Auto bis zur Ermita de la Vicotria. Dann per Pedes und Stirnlampe aufwärts.

 

Ich war ein bisl spät dran. Der Horizont begann sich schon zu färben.

 

Der Talaia d’Alcudia war nach gut einer Stunde erreicht und schon begannen meine Zähne, äh die Landschaft golden zu leuchten.

 

Von dort hat man einen tollen Rundumblick. Auch Richtung Süden wurde die Landschaft in Gold getaucht.

 

Fernblick mit dem Tele:

 

 

Blick nach Nordosten.

 

 

 

 

Schon auf dem Rückweg – Blicke zurück.

 

 

 

Ich glaube, es hat sich wieder gelohnt.

Danach schmecken ein Cafe con leche + Bolcadillo con Jamon in der Cafeteria Nakara gleich noch etwas besser.

 

Liebe Grüße

Franz

6 Antworten

  1. Annette

    Ja, da kriegt man Fernweh. Tolle Bilder.
    Ich hoffe es folgen weitere Tage

  2. Mohamed

    …wow…ich hätt‘ fast vergessen, wie schön ein Sonnenaufgang sein.
    Viele Danke, für’s frühe Aufstehen 🙂

  3. Natalia

    So schön! Genau die richtige Inspiration, um die (kurze!!!) Arbeitswoche im Homeoffice zu starten! Lieben Dank!

  4. Gabi

    Deine Bilder öffnen das Herz und alle Sinne. Wenn ich mich hineinfallen lasse, kann ich hören, riechen, schmecken, fühlen. Danke!
    Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.