Reif für die Insel – Mallorca – Teil 3 / Steilküste

Veröffentlicht in: Blog, Home, Landschaft, Reisen | 5

In einem Fotoblog hatte ich in Bild gesehen, auf dem die Steilküste Es Colomer inklusive des Turms Albercutx zu sehen war. Gemäß Valentin – alle Fotos sind schon gemacht, aber noch nicht von jedem – wollte ich einen ähnlichen Ausschnitt abbilden. Nur lt. Maps, gab es keinen markierten Weg in diesem Gebiet. Nach weiterer Recherche entdeckte ich in Komoot eine Karte die einen Pfad auf die Spitze „Na Ferrandell“ abbildet.

In der Hoffnung auf weiches Licht, machte ich mich gegen Abend auf den Weg.

 

Am Aussichtspunkt „El Colomer“ konnte ich nicht vorbeifahren, ohne ein paar Aufnahmen zu machen.

 

Punta La Troneta. Der markante Felsen errinnert mich irgendwie an ein altes Kriegsschiff aus dem 1sten Weltkrieg.

 

Nach Süden blickt man Richtung dem eigentlichen El Colomer Felsen. Langzeitbelichtung lässt die Wellen glätten und Ruhe ausstrahlen.

 

 

Den Weg konnte ich finden, aber wo parken? Die Straßenkante ist ca. 40cm höher als der Platz in der Senke.
Der Cinquecento sitzt gottseidank beim Einparken nicht auf.

Der Weg beginnt im Kiefernwald und führt in Richtung Klippen.

 

Herrliche, vom Wind geformte Kiefern kurz vor der Kante. Weg ist hier schon keiner mehr zu erkennen.

 

 

Der erste Blick über die Klippen zeigt den Felsen El Colomer.

 

 

Nun geht es länger über Stock und Stein bis sich dieses beeidruckende Panorma vor mir öffnet.
Ein Schritt weiter – dieser Gedanke darf gar nicht erst aufkommen…

 

 

 

Es drängte mich noch weiter bergauf, bis zu diesem Art Gipfelkreuz.

 

 

 

Der Blick war hier wirklich atemberaubend.
Mittlerweile von der Abendsonne eingefärbt.

 

 

Die Sonne steht immer tiefer und die Felsen wirken wie eine Schiffsflotte.

 

 

Kurz bevor sie untergeht, bemalt die Sonne noch die Streifenwolken am Himmel.

 

 

Mit dem Restlicht stolpere ich die Felsen wieder nach unten. Einzelne Steinmännchen erleichtern die Orientierung. Die letzten Minuten leuchtet dann schon die Stirnlampe den Pfad aus.

 

Ich hoffe ihr habt einen Eindruck von diesem kleinen Ausflug bekommen.

Liebe Grüße

Franz

 

 

 

 

 

5 Antworten

  1. Ulli

    Atemberaubend schöne Bilder abseits der Touristenmeilen, sehr eindrucksvoll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.