Neulich Lissabon Spaziergang

Ich weiß gar nicht, wie ich diesen Beitrag anfangen soll. Der Warlord versaut mir derzeit komplett die Stimmung. Andererseits gibt es doch ein paar schöne Bilder von meinen Spaziergängen durch Lissabon. Ich denke in Zeiten des Wahnsinns, kann man etwas Ablenkung gebrauchen.

Gewohnt habe ich im Barrio Alto. Mittendrin und doch ruhig. Hört sich gut an und war es auch. Das Auto musste ich allerdings erst einmal loswerden. Das Parken in diesem Barrio ist quasi kaum möglich. Selbst für die Tiefgarage in der Nähe meiner Wohnung hätte ich irgendeine Stadtbewohner Magnetkarte benötigt. Also erstmal ins Halteverbot und Warnblinker an. Dann mit schwerem Gepäck wohin – natürlich nach oben. Alto kommt von Hoch und das bedeutet jeder Weg zur Wohnung führt steil nach oben. Die Höhenmeter habe ich dabei nicht gezählt.

Der Ascensor war ausser Betrieb.

Zum Frühstück morgens in dieses hübsche Café.

Chillen mit Aussicht. Der Jardim de Sao Pedro de Alcantara.

Mit Waschgelegenheit.

Von dort in Richtung Convento do Carmo gibt es einiges zu sehen.

Der Convento do Carmo: Das Dach dieser Gebäude sind dem Großbrand nach dem Erdbeben 1755 zum Opfer gefallen. Nun ist es ein Museum und nach wie vor größtenteils  ohne Dach.

Chic, Chic – Schickeria.

Das Café Brasileira. Hier zu sitzen kostet VIP Aufschlag.

Zurück Richtung Bario Alto wie immer bergauf. Das Viertel hat seinen Charme, allerdings ist die Gentrifizierung in vollem Gange. Überall wird gehämmert und gebohrt.

Den Reichtum der Portugiesen im 15/16 ten Jahrhundert kann man erahnen, indem man in die Kirchen geht. Die reich mit Blattgold gestalteten Seitenaltäre der Igreja de Sao Roque erzählen davon.

Unweit des Castelo de Sao Jorge hat man eine super Aussicht. Im Hafen liegt die Queen Elisabeth. Also das Kreuzfahrschiff….

Öffentliche Toilette mit Stil.

Auch das Mosteiro dos Jeronimos stand auf meiner Agenda. Schon beeindruckend.

Viele Eindrücke in wenigen Tagen. Und doch habe ich nur einen Bruchteil davon gesehen, was Lissabon zu bieten hat.

Wer Tipps braucht, oder einen Link zu sympatischen Direktvermietern kann sich gerne bei mir melden.

 

Liebe Grüße

Franz

Vorheriger Neulich in Nazaré
Nächster Neulich am Douro

Leave a comment

20 + 14 =

You can enable/disable right clicking from Theme Options and customize this message too.