Neulich auf Teneriffa Teil1

Die Düsseldorf Düster Boys wissen es: Ich will nicht länger sein, wo ich schon bin. Also auf nach Teneriffa!

Rentner Insel oder Eiland aufregender Fotospots? Wahrscheinlich beides.

Bei Ankunft Mietwagen. Das haben sie hier bei Cicar ausgesprochen gut gelöst. Praktisch, dass das Büro gleich beim Gepäckband ist. Den Wagenschlüssel hatte ich schon vor meinem Koffer. Und der Wagen: Speedy Gonzales – ein grauer 500 Abarth mit mehr als genug Eselstärken (ES).

Mein erster Wohnort ist der kleine ehemalige Fischerhafen Alcalá im Westen der Insel. Ich teile mir eine Wohnung mit dem Wickinger Helge.

Der erste Ausflug geht in den Nordwesten nach Los Silos. Schon die ersten Eindrücke zeigen: Auf einer Vulkaninsel ist alles anders.

Kakteen und seltsame Bäume auf Lava-Erde-Gemisch.

Von fast überall sieht man den Teide. Dritthöchster Vulkan der Erde mit über 3700m.

Das Ziel ‚Los Silos‘ sieht  reichlich verneubaut aus.

Der alte Ortsteil (nicht direkt am Meer gelegen), erweist sich hingegen als sehr ansprechend. Entspannte Bewohner und ein guter Cortado im Café Centro.

Ausserhalb des Ortes sieht es eher nach einer mexicanischen Enklave in der Wüste aus. Das in hellem Tuch eingewickelte Grundstück ist eine der vielen Bananenplantagen.

Auch touristische Sensationen werden geboten: Ein von Künstlern gestalteter Vogel aus Abfall, sowie ein Walgerippe.

Das Ufer besteht aus erkalteter Lava in allen extischen Formen.

Da die Mittagszeit eigentlich keine Fotozeit ist, mache ich Versuche mit verlängerter Belichtungszeit, wie hier mit 1 Sekunde:

Bei 3 Sekunden sind Wellen schon nicht mehr als solche erkennbar:

Auf dem Rückweg und 1000 Kurven später, komme ich an Masca vorbei.

Die Tour in den Norden diente nur der Erkundung, für eine spätere Fotosession zum Sonnenaufgang.

Das eigentliche Ziel für den Tag war „Los Gigantes“, die Felsenküste im Westen der Insel.

Hier nun in der Abendsonne und damit die erhoffte Beute.

Der Folgetag sollte zum Sonnenaufgang an de Teide führen. Das dann im Teil 2.

Liebe Grüße

Franz

Vorheriger Neulich - Stereograu oder Mononeon?
Nächster Neulich auf Teneriffa Teil2 - Teide

3 Comments

  1. Herrlich dort, und ganz anders. Bin gespannt, was du noch so entdeckst, was wir auch schon erleben durften bei dortigen Aufenthalten….

Leave a comment

You can enable/disable right clicking from Theme Options and customize this message too.