Neulich in der Einflugschneise

Eigentlich sollte mir heute in Andalusien bei 20 Grad die Sonne auf den Bauch scheinen, während der Tio Pepe darauf wartet von mir getrunken zu werden.

Soweit der Plan. In der Wirklichkeit schüttete Frau Holle die Betten zu fest und es schneite 60 m Schnee in einer Nacht. Oder waren es cm? In jedem Fall viel zu viel für unseren Franz Josef Strauß Flughafen.

Und nun sitze ich hier und bekomme Tinitus vom stundenlangen Gedudel in der Lufthansa Hotline.

 

Doch ein Blick aus dem Fenster genügt und ich stelle fest, der Flugverkehr in unserem Garten ist in vollem Betrieb.

Einige warten noch auf dem Rollfeld – im Moment kein Durchkommen:

Andere haben es sich schon in der Business Class bequem gemacht.

Doch da will mir einer den Platz wegnehmen.

Nix da, das ist meiner!

Der Flug ist hoffnungslos überbucht. Vielleicht ist noch Platz im Frachtraum?

Wie immer ist der dicke Gimpel schon beim Futtern.

Warten auf Starterlaubnis.

Was ist das für eine Airline?

Sieht man doch, die Caffinch Jet. Auf deutsch Buchfinkairline.

Die südliche Startbahn ist weiterhin schneebedeckt.

Sunset im Winterwonderland.

So geht das liebe Lufthansa. Ein paar Sonnenblumenkerne und der Flugbetrieb ist auf Hochbetrieb.

 

Liebe Grüße

Franz

Vorheriger Neulich auf Gamsjagd
Nächster Neulich in Andalusien

2 Comments

  1. Hi Franz, tja… zu sehen sind nicht Condor und Kranich…
    sondern Kohlmeise, Blaumeisen, Gimpel (Dompfaff), Buchfink (m. im Winterkleid), Amsel (m. im Winterkleid)
    LG

Leave a comment

13 + 18 =

You can enable/disable right clicking from Theme Options and customize this message too.